Alabaster

Verschiedentlich wurde Alabaster (chemisch: Ca2SO4; mineralogisch: Gips, Anhydrit) als Mineral gefunden. Für eine Fertigung einiger Objekte aus dem lokal anstehenden Material spricht ein kleines, noch nicht fertig gestelltes Krügchen (TZ 15416-001). Andere Alabasterobjekte bestehen aus feinerem Material und sind auch besser gearbeitet, so z.B. ein Stand (TZ 1511-001) oder auch der Teil eines Streitwagens (TZ 9176). [1]

Literatur:
[1] Koenen, K.: Bet-Schean. Auf: http://www.wibilex.de/stichwort/Bet-schean
 


Teil eines Streitwagens TZ 9176 (Späte Bronzezeit)

>> zur Bildergalerie  Alabaster

(Text: Dr. Wolfgang Auge/ Fotos: BAI, DEI)

Projektpartner

Biblisch-Archäologisches Institut Wuppertal   (BAI
Deutsches Evangelisches Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes   (DEI)

mehr >>

Schirmherrschaft

His Royal Highness Prince El Hassan ibn Talal übernimmt als Vertreter des Könighauses die Schirmherrschaft

mehr >>

Freunde und Förderer

  • Förderverein DEI
  • Kulturhilfe des Auswärtigen Amtes der BR Deutschland
  • Kirchliche Hochschule Wuppertal

weitere Förderer >>

Kooperationspartner

Wir arbeiten mit vielen Hochschulen, Instituten und Firmen vertrauensvoll zusammen.

mehr >>