Schliessen  Fenster schliessen
Drucken  Drucken
 
Über uns
22.10.2017

 

 

Zwei starke Partnerinstitute

Das Biblisch-Archäologische Institut Wuppertal
Das Deutsche Evangelische Institut
für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes 

ist ein Institut der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel und ein Aninstitut der  Bergischen Universität Wuppertal. Es wurde 1999 gegründet und befindet sich seit Juni 2002 im Haus FD auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität. Eine enge Verbindung  besteht zur Universität Witten Herdecke.

wurde im Jahr 1900 gegründet und ist seit 1968 eine kirchliche Stiftung öffentlichen Rechts. Die Geschäftsführung liegt bei der Evangelischen Kirche Deutschlands in Hannover, die Institutsstandorte sind Jerusalem und Amman. Das Institut wird maßgeblich vom Auswärtigen Amt gefördert.

mehr >>

mehr >>

Das Biblisch-Archäologische Institut (BAI) und das Deutsche Evangelische Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes Jerusalem und Amman (DEI) sind eng miteinander verbunden. (Die DEI-Institute in Jerusalem und Amman sind zugleich Forschungsstellen des Deutschen Archäologischen Instituts Berlin.)

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger ist seit 2005 in Personalunion Direktor aller drei Institute, mit Sitz in Wuppertal und Jerusalem.
Das DEI Amman leitete von Anfang 2004 bis September 2013 Dr. Jutta Häser, die auch weiter in der Co-Leitung des Gadara Region Project tätig ist und sich in einem zweijährigen Forschungsprojekt 2013-2015 der Aufarbeitung der Ausgrabung auf dem Tell widmet.
Seit Oktober 2013 ist Dr. Frauke Kenkel Direktorin des DEI Amman. Sie ist schon seit 2008 im Team bei den Ausgrabungen am Tall Zira'a und hat mit einer Arbeit über die hellenistische, römische und byzantinische Keramik des Tall Zira'a  promoviert.

Dr. Jutta Häser

Dr. Frauke Kenkel 

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger


© 2017 · Alle Rechte vorbehalten Vervielfältigung nur mit Genehmigung